Coronnabestimmungen

Hier noch einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen, die ab 10.06. gelten:

•    Kontaktbeschränkungen: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist in Gruppen von bis zu zehn Personen, auch aus unterschiedlichen Haushalten gestattet. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl der Personen außer Betracht. Nicht hinzugezählt werden zudem vollständig Geimpfte ab dem 15. Tag nach der abschließenden Impfung sowie Genesene, sofern die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweislich mindestens 28 Tage sowie höchstens 6 Monate zurückliegt.

•    Übernachtungsangebote in gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften, insbesondere Hotels, Beherbergungsbetrieben, Jugendherbergen und Campingplätzen sind auch zu touristischen Zwecken zulässig; Gäste dürfen im Rahmen der Kontaktbeschränkungen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit untergebracht werden (aktuell 10 Personen aus verschiedenen Haushalten). Es gilt ein Mindestabstand zwischen den Gästen und dem Personal und Maskenpflicht. Jeder Übernachtungsgast hat bei seiner Ankunft einen Testnachweis (vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht oder einem PCR-Test) vorzulegen. Die Verpflichtung zu weiteren Schnelltests alle 48 Stunden entfällt.
•    Gastronomiebetriebe dürfen bis 24 Uhr im Innen- und Außenbereich öffnen. Die Kontaktdaten der Gäste müssen erfasst werden. Die Verpflichtung, ein negatives Testergebnis vorzulegen entfällt. Die Kontaktbeschränkungen sind einzuhalten, dies bedeutet, dass höchstens zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten (Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet) an einem Tisch sitzen dürfen. In geschlossenen Räumen gilt für die Gäste FFP2-Maskenpflicht, solange sie nicht am Tisch sitzen.
•    Im Einzelhandel muss kein Termin mehr vereinbart werden. Märkte sind zulässig.
•    Private Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen dürfen unter freiem Himmel mit bis zu 100 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 Personen stattfinden, dabei zählen zu der maximalen Personenzahl die geimpften oder genesenen Personen nicht dazu. Für öffentliche Veranstaltungen gelten die genannten Obergrenzen inkl. geimpfter und genesener Personen. Ein Testnachweis ist nicht mehr erforderlich.
•    Freizeitparks (wie z.B. der Märchenwald in Schongau), Indoorspielplätze und vergleichbare ortsfeste Freizeiteinrichtungen, Badeanstalten, Hotelschwimmbäder, Thermen, Wellnesszentren, Saunen, Solarien dürfen wieder geöffnet werden. Es ist ein kein Testnachweis mehr erforderlich.
•    Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen etc. sind zulässig, wenn der Mindestabstand von 1,5m eingehalten wird. In geschlossenen Räumen gilt zusätzlich FFP2-Maskenpflicht.
•    Kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Kinos und sonst dafür geeigneten Örtlichkeiten sind in Gebäuden mit zulässiger Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen nach Anzahl der vorhandenen Plätze mit Mindestabstand und unter freiem Himmel höchstens 500 Besucher einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen zulässig. Die Testnachweispflicht entfällt.
•    Museen, Ausstellungen etc. sind geöffnet. Bitte beachten Sie die jeweils aktuell gültigen Regelungen auf den Internetseiten der Museen.
Die aktuell gültige 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung finden Sie hier: www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-384/
Ausführliche Informationen immer auch unter www.weilheim-schongau.de

Und noch ein Hinweis zum Thema Kontaktdatenerfassung:
Sollten Sie noch Plakate oder Tischaufsteller für die luca App benötigen, teilen Sie uns das bitte einfach über info@pfaffen-winkel.de mit.
Neu: Wir haben jetzt auch luca-Schlüsselanhänger für Gäste, die kein Smartphone haben. Diese werden wir Anfang nächster Woche an die Gemeinden bzw. Tourist-Informationen ausliefern, so dass Sie diese dort erhalten können.
Auf den Schlüsselanhängern ist ein QR-Code aufgedruckt. Die Gäste müssen dann nur noch einmalig ihre Kontaktdaten erfassen und können dann über den QR-Code auf dem Schlüsselanhänger bei Ihnen eingecheckt werden.
Bei Fragen dazu stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Susanne Lengger
Geschäftsführerin